Mercedes-AMG S-Klasse Cabriolet

 

Kraftstoffverbrauch kombiniert: 10,1 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 229 g/km.

Traumwagen der Superlative

Die AMG-Entwickler haben für den neuen Traumwagen der Superlative alles gegeben. Das Ergebnis ist ein Cabriolet mit der Performance eines AMG und dem Komfort, den man von einer S-Klasse erwartet.

Das Mercedes-AMG S 63 4MATIC+ Cabriolet mit weiterentwickelter Performance-Technik verbindet herausragendes Design mit nochmals gesteigerter Performance und Effizienz: Der neue AMG 4,0-Liter-V8-Biturbomotor mit 450 kW (612 PS) und 900 Nm Drehmoment leistet 20 kW (27 PS) mehr als vor dem Facelift. Die innovative Allradtechnik 4MATIC+ mit vollvariabler Kraftverteilung und das neue AMG SPEEDSHIFT MCT 9G bieten optimale Traktion und Performance für alle Fahr- und Fahrbahnzustände. Die besondere Sportlichkeit und Exklusivität spiegelt sich auch in dem neuen kraftvollen Frontschürzen-Design mit AMG spezifischem Kühlergrill und Jet-Wing oder der markanten Heckschürze mit Diffusor und expressiven Doppelendrohren wieder.

Das Mercedes-AMG S 63 4MATIC+ Cabriolet fasziniert auch optisch und betont die sportliche Performance: Völlig neues Frontschürzen-Design mit AMG spezifischem Kühlergrill und Jet-Wing: Das dreidimensionale Luftleitelement ist in Wagenfarbe lackiert, spannt sich über die gesamte Breite der Frontschürze und zeigt das für AMG Fahrzeuge typische stilisierte „A“. Die äußeren Kühlluftöffnungen werden von großen schwarzen Flics eingerahmt. Unten sorgt der Frontsplitter in Silberchrom für optimale Anströmung der Kühlmodule.

In der Seitenansicht fallen die großen AMG Schmiederäder ins Auge. Ein typisches AMG Designmerkmal sind auch die „V8 BITURBO“-Schriftzüge auf den vorderen Kotflügeln. Die AMG Seitenschwellerverkleidungen mit den hochwertigen, dreidimensional geformten Einlegern in Silberchrom bringen das Fahrzeug optisch näher zur Straße. 

Am Heck zieht der hochglanz schwarze Diffusoreinsatz alle Blicke auf sich. Das untere Zierelement in Silberchrom zitiert den „A-Wing“ der Front und sorgt für einen stimmigen Kontrast. Perfekt in den Diffusoreinsatz integriert sind die zwei verchromten Doppelendrohre der AMG Sport-Abgasanlage mit Abgasklappen. Die stilisierten, vertikalen Luftaustrittsöffnungen in der Heckschürze haben die Funktion einer definierten Abrisskante und optimieren die Aerodynamik.

Das Mercedes-AMG S 63 Cabriolet ist serienmäßig mit AMG Leichtmetallrädern in Schmiedetechnologie im 10-Speichen-Design, titangrau lackiert und poliert ausgestattet. Die imposanten Maße: 8,5 x 19 vorn und 9,5 x 19 hinten mit Reifen in 255/45 R 19 bzw. 285/40 R 19.

Als Wunschausstattung sind Schmiederäder im 10-Speichen-Design, titangrau lackiert und poliert, im Format 8,5 x 20 vorn und 9,5 x 20 hinten mit Reifen in 255/40 R 20 bzw. 285/35 R 20 erhältlich. Die Schmiederäder verfügen über eine hochwertige, schraubbare und voll integrierte Radschraubenabdeckung aus geschmiedetem Aluminium. Ihre Form erinnert an einen Zentralverschluss, eine Reminiszenz an den Motorsport. Der AMG Schriftzug ist in einer der 10 Speichen integriert. Auf Wunsch sind diese Schmiederäder auch in mattschwarz lackiert mit glanzgedrehtem Felgenhorn lieferbar. Alternativ und im gleichen Format stehen Schmiederäder im 5-Doppelspeichen-Design, titangrau lackiert und poliert mit schwarzer Radschraubenabdeckung zur Verfügung.

Das kraftvolle Frontdesign des Mercedes-AMG S 63 4MATIC+ beeindruckt durch den mächtigen AMG spezifischen Kühlergrill. Flankiert wird er durch die seitlichen Lufteinlässe mit Querfinnen. Diese sorgen für die optimale Anströmung der Kühlmodule – ihre funktionelle Form ist aus dem Motorsport bekannt.

Ein neues außergewöhnliches Tag- und Nachtdesign schafft der Einsatz edler Swarovski Kristalle in den Scheinwerfern des LED Intelligent Light Systems. Das faszinierende Lichtspiel der Kristalle im Fahrtrichtungsanzeiger und Tagfahrlicht setzt markante optische Highlights und akzentuiert die Einzigartigkeit des Fahrzeugs. Der Fahrtrichtungsanzeiger mit 30 Swarovski Kristallen unterstreicht die prägnante Linienführung der Scheinwerfer. Im direkt darunter angeordneten Tagfahrlicht leuchten 17 Kristalle. Glanzvolle Akzente im Interieur setzt ein Swarovski Kristall in der Mittelkonsole vorn.

Beim Öffnen der Tür – oder des Verdecks – fasziniert das luxuriöse Interieur des Mercedes-AMG S 63 Cabriolet: Die Instrumententafel geht im Wrap-Around-Design fast nahtlos in die Türen über. Hochwertige Materialauswahl und perfekte Verarbeitungsqualität vereinen sich mit einer sportlich-exklusiven Designsprache. Feines Leder Nappa im AMG V8-Design mit Paspeln und AMG Plaketten in allen vier Sitzlehnen sowie das geprägte AMG Wappen auf der Armauflage der vorderen Mittelkonsole sorgen für eine exquisite Atmosphäre an Bord.

Mit dem gewählten Fahrprogramm ändern sich Parameter wie die Charakteristik von Motor, Getriebe, Fahrwerk, ESP® und Lenkung sowie der Klang der Abgasanlage so, dass sich ein noch sportlicheres Fahrzeug-Setup ergibt: eine agilere Gaspedalkennlinie mit direkterem Setup, verkürzte Schaltzeiten und die deutliche Emotionalisierung der Gangwechsel. Die dynamische Ausprägung des Fahrzeugs wird durch zusätzliche Funktionen wie Zwischengasfunktion, Zylinderausblendung, aktives Rückschalten und schnelles Anfahren im „Sport“- und „Sport+“-Modus unterstützt.

Das zuletzt gewählte Fahrprogramm bleibt nach dem Abstellen des Fahrzeugs 4 Stunden lang aktiv, danach wird die Standardeinstellung des ausgewogenen und verbrauchsoptimierten Programms „Comfort“ aktiviert. Das Fahrprogramm „Individual“ erlaubt es dem Fahrer, die einzelnen Parameter ganz nach Wunsch zu variieren – von der Lenkung über den Antriebsstrang bis hin zum Fahrwerk. Außerdem kann man per „M“-Taste direkt in den manuellen Modus wechseln, um ausschließlich über die Lenkradschaltpaddles zu schalten. Mehr Agilität und Dynamik bietet das Fahrprogramm „Sport“, das sich u. a. durch eine sportlich-straffe Fahrwerksabstimmung sowie geänderte Schaltzeitpunkte auszeichnet. Im Fahrprogramm „Sport+“ lässt sich die Sportlichkeit nochmals steigern. Fahrwerk und Antriebsstrang sind damit noch dynamischer abgestimmt. Die ECO Start-Stopp-Funktion und Segelfunktion wird in beiden Programmen deaktiviert.

Diese Kopfraumheizung macht das Offenfahren auch bei niedrigen Temperaturen zum Vergnügen. Über justierbare Luftauslässe in den Kopfstützen legt sich wohlig warme Luft wie ein unsichtbarer Schal um Hals und Nacken von Fahrer und Beifahrer. Die zu erwärmende Luft strömt über Heizlamellen, die durch ein PTC-Heizelement aufgewärmt (PTC: Positive Temperature Coefficient) werden. Ein Ventilator sorgt anschließend für die erforderliche Ausströmgeschwindigkeit. Diese passt sich bis zu einer Fahrgeschwindigkeit von 120 km/h automatisch an. So wird eine bestmögliche Wärmeverteilung, abhängig von der Außentemperatur, vom Öffnungszustand des Verdecks (geschlossen oder offen) sowie bei geöffnetem Verdeck außerdem vom Fahrtempo erreicht. Oberhalb dieser Geschwindigkeit arbeitet das System mit einer konstanten Einstellung.


 

Alle Daten und Preise zum Download                                      Jetzt Modell konfigurieren

 

Kraftstoffverbrauch kombiniert: 10,1 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 229 g/km.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen‘ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH (www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist.