Datenschutz & Cookies

Datenschutzerklärung

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an unserem Unternehmen. Datenschutz hat einen besonders hohen Stellenwert für die Geschäftsleitung der Jürgens GmbH. Eine Nutzung der Internetseiten der Jürgens GmbH ist grundsätzlich ohne jede Angabe personenbezogener Daten möglich. Sofern eine betroffene Person besondere Services unseres Unternehmens über unsere Internetseite in Anspruch nehmen möchte, könnte jedoch eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich werden. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich und besteht für eine solche Verarbeitung keine gesetzliche Grundlage, holen wir generell eine Einwilligung der betroffenen Person ein.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten, beispielsweise des Namens, der Anschrift, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer einer betroffenen Person, erfolgt stets im Einklang mit der Datenschutz-Grundverordnung und in Übereinstimmung mit den für die Jürgens GmbH geltenden landesspezifischen Datenschutzbestimmungen. Mittels dieser Datenschutzerklärung möchte unser Unternehmen die Öffentlichkeit über Art, Umfang und Zweck der von uns erhobenen, genutzten und verarbeiteten personenbezogenen Daten informieren. Ferner werden betroffene Personen mittels dieser Datenschutzerklärung über die ihnen zustehenden Rechte aufgeklärt.

Die Jürgens GmbH hat als für die Verarbeitung Verantwortlicher zahlreiche technische und organisatorische Maßnahmen umgesetzt, um einen möglichst lückenlosen Schutz der über diese Internetseite verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen. Dennoch kön-nen Internetbasierte Datenübertragungen grundsätzlich Sicherheitslücken aufweisen, sodass ein absoluter Schutz nicht gewährleistet werden kann. Aus diesem Grund steht es jeder betroffenen Person frei, personenbezogene Daten auch auf alternativen Wegen, beispielsweise telefonisch, an uns zu übermitteln.

I. Name und Anschrift des Verantwortlichen

Der Verantwortliche i. S. der Datenschutzgrundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten, sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist die:

Jürgens GmbH, vertreten durch den Geschäftsführer Herrn Frank Döhring, Hördenstrasse 21, 58135 Hagen, Telefon-Nr. 02331/479-0, E-Mail-Adresse: info@autohaus-juergens.de, Website: www.autohaus-juergens.de

II. Ansprechpartner für Fragen des Datenschutzes / Datenschutzbeauftragter

Ein ausdrücklicher Datenschutzbeauftragter ist aufgrund der rechtlichen Vorgaben durch die verantwortliche Stelle nicht zu bestellen. Gleichwohl liegt uns der Datenschutz sehr am Herzen, weshalb wir für Fragen zum Daten-schutz jederzeit gerne zur Verfügung stehen. Hierzu wenden Sie sich bitte an

Herr Frederik Berndt, Telefon: 02331/479-0, E-Mail: f.berndt@autohaus-juergens.de

III. allgemeines zur Datenverarbeitung

1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir verarbeiten personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die weitere Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

2. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der be-troffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage.

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.

Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

3. Datenlöschung und Speicherdauer

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

IV. Datenverarbeitung bei Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Bei jedem Aufrufen unserer Internetseite erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen von Computersystemen des aufrufenen Rechners. Dies ist erforderlich, um die Nutzbarkeit unseres Systems und unserer Website zu gewährleisten.

Folgende Daten werden hierbei erhoben:

• Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version

• Betriebssystem des Nutzers

• den Internetserviceprovider des Nutzers

• die IP-Adresse des Nutzers

• Datum und Uhrzeit des Zugriffs

• Websites, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt ist

• Websites, die vom System des Nutzers über unsere Website aufgerufen werden

Die Logfiles enthalten IP-Adressen oder sonstige Daten, die eine Zuordnung zu einem Nutzer ermöglichen. Die Daten werden ebenfalls in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet grundsätzlich nicht statt.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 f DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Übertragung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen.

Hierzu muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben, um eine reibungslose Nutzung der Website zu gewährleisten.

Die Speicherung darüber hinaus in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen.

Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Website und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt.

In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 f DSGVO.

4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden grundsätzlich gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zwecks ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist.

Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens sieben Tagen der Fall. Eine darüberhinausgehende Speicherung ist möglich. In diesem Fall werden die IP-Adressen der Nutzer gelöscht oder verfremdet, sodass eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

V. Verwendung von Cookies

a) Auf unserer Website verwenden wir verschiedene Arten von Cookies.

Cookies, die technisch notwendig sind, werden bei Nutzung unserer Website in jedem Falle eingesetzt.

Cookies, die darüber hinausgehende Zwecke verfolgen, werden nur eingesetzt, sofern wir zuvor eine entsprechende Einwilligung des Nutzers der Website eingeholt haben.

Bei Cookies handelt es sich grundsätzlich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden.

Ruft der Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufruf der Website ermöglicht.

Im Falle des Einsatzes von technisch notwendigen Cookies erfolgt dieser Einsatz, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten.

Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufene Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.

Bei Nutzung solcher Cookies können verschiedenste Daten übermittelt werden, nämlich z. B. eingegebene Suchbegriffe, Häufigkeit von Seitenaufrufen, Inanspruchnahme von Websitefunktionen, etc.

Grundsätzlich werden die auf diese Weise erhobenen Daten der Nutzer durch technische Vorkehrungen pseudonymisiert. Daher ist eine Zuordnung der Daten zum Aufruf der Nutzer dann nicht mehr möglich. Die Daten werden nicht gemeinsam mit sonstigen personenbezogenen Daten der Nutzer gespeichert.

Beim Aufruf unserer Website werden die Nutzer durch einen Infobanner über die Verwendung von Cookies, welche technisch notwendig sind, informiert.

Bzgl. des Einsatzes des Cookies zu Analysezwecken wird von den Nutzern unserer Website eine ausdrückliche Einwilligung eingeholt.

Die Einwilligung wird eingeholt unter konkretem Hinweis auf die hier vorliegende Datenschutzerklärung. Es erfolgt in diesem Zusammenhang auch ein Hinweis darauf, wie die Speicherung von Cookies in den Browser Einstellungen unterbunden werden kann.

b) Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung technisch notwendiger Cookies ist Art. 6 Abs. 1 f DSGVO.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies zu Analysezwecken ist bei Vorliegen einer diesbezüglichen Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 a DSGVO.

c) Zweck der Datenverarbeitung

Der Zweck der Verwendung technisch notwendiger Cookies ist, die Nutzung von Websites für den Nutzer zu vereinfachen.

Einige Funktionen unserer Internetseite können ohne den Einsatz von Cookies nicht angeboten werden. Für diese ist es erforderlich, dass der Browser auch nach einem Seitenwechsel wiedererkannt wird.

Die durch technisch notwendige Cookies erhobenen Nutzerdaten werden nicht zur Erstellung von Nutzerprofilen verwendet.

Sofern wir auf unserer Seite Analyse Cookies einsetzen, so erfolgt dies zu dem Zweck, die Qualität unserer Website und ihre Inhalte zu verbessern.

Durch die Analyse Cookies erfahren wir, wie die Website genutzt wird und können so unser Angebot stetig optimieren.

Darüber hinaus ist es uns bei Nutzung der Analyse Cookies möglich, das Nutzungsverhalten der Nutzer unserer Website zu analysieren und insoweit Rückschlüsse auf Interessen und Schwerpunkte, welche die Nutzer bei Nutzung unserer Website setzen, zu ziehen.

In diesen Zwecken liegt auch ein berechtigtes Interesse der Verarbeitung personenbezoge-ner Daten nach Art. 6 Abs. 1 f DSGVO.

d) Dauer der Speicherung, Widerspruchs und Beseitigungsmöglichkeit

Technisch notwendige Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem an unsere Seite übermittelt. Daher haben Sie als Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies von unserer Website deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website vollumfänglich genutzt werden.

Vorstehendes gilt grundsätzlich auch für den Einsatz sogenannter Analyse Cookies.

VI. Webanalyse durch Analyse Cookies und Tools

Soweit wir Cookies zur Analyse von Nutzungsverhalten oder Tools auf unserer Website zur Nutzung von Nutzungsverhalten einsetzen, werden wir hierüber gesondert informieren und insbesondere vor jeder Nutzung der entsprechenden Cookies und Analyse Tools eine ausdrückliche Einwilligung der Betroffenen einholen.

VII. Abonnement unseres Newsletter

a)

Auf unserer Internetseite der Jürgens GmbH wird dem Benutzer die Möglichkeit eingeräumt, einen Newsletter unseres Unternehmens zu abonnieren. Die Jürgens GmbH informiert ihre Kunden und Geschäftspartner in regelmäßigen Abständen im Wege eines Newsletters über Angebote des Unternehmens.

b) Voraussetzungen zur Nutzung des Dienstes

Der Newsletter unseres Unternehmens kann von der betroffenen Person grundsätzlich nur dann empfangen werden, wenn

          1. die betroffene Person über eine gültige E-Mail-Adresse verfügt und

          2. die betroffene Person sich für den Newsletter-Versand registriert

c) Welche Daten werden erhoben?

Bei der Anmeldung zum Newsletter werden personenbezogene Daten durch uns erhoben. Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt erst dann, wenn der Betroffene uns als verarbeitende Stelle die sich aus der Eingabemaske ergebenen personenbezogenen Daten freiwillig zur Verfügung stellt. Hierbei kann es sich um folgende Daten handeln:

         • E-Mail-Adresse

         • Anrede

         • Name

Bei der Anmeldung zum Newsletter speichern wir ferner die vom Internetserviceprovider (ISP) vergebene IP-Adresse des von der betroffenen Person zum Zeitpunkt der Anmeldung verwendeten Computersystems, sowie das Datum und die Uhrzeit der Anmeldung.

Die Erhebung dieser Daten ist erforderlich, um den (möglichen) Missbrauch der E-Mail-Adresse einer betroffenen Person zu einem späteren Zeitpunkt nachvollziehen können und dient deshalb der rechtlichen Absicherung des für die Verarbeitung Verantwortlichen.

d) Anmeldevorgang

Im Rahmen des Anmeldevorgangs stellt der Betroffene uns personenbezogene Daten zur Verfügung und übersendet uns diese.

Vor der ersten Nutzung der von der betroffenen Person angegebenen E-Mail-Adresse senden wir an die für den Newsletter-Versand eingetragene E-Mail-Adresse zunächst eine Bestätigungs-E-Mail.

Im sogenannten Double-Optin-Verfahren muss der Betroffene diese Bestätigungs-E-Mail durch Anklicken eines Links in der E-Mail bestätigen. Diese Bestätigungs-E-Mail dient insofern zur Überprüfung, dass der Inhaber der E-Mail-Adresse als betroffene Person den Empfang des Newsletters tatsächlich autorisiert hat.

e) Zweck der Datenerhebung

Die im Rahmen einer Anmeldung zum Newsletter erhobenen personenbezogenen Daten werden ausschließlich zum Versand unseres Newsletters verwendet. Ferner können Abonnenten des Newsletters per E-Mail informiert werden, sofern dies für den Betrieb des Newsletter-Dienstes oder eine diesbezügliche Registrierung erforderlich ist, wie dies im Fall von Änderungen am Newsletter-Angebot oder bei Veränderung der technischen Gegebenheiten der Fall sein könnte.

Es erfolgt keine Weitergabe der im Rahmen des Newsletter-Dienstes erhobenen personenbezogenen Daten an Dritte.

f) Einwilligung

Bei Bestellung des Newsletters weisen wir den betroffenen Nutzer ausdrücklich auf die datenschutzrechtlichen Folgen des Abonnements des Newsletters hin.

Der Nutzer erklärt damit seine Einwilligung in die Erhebung, Verarbeitung und Speicherung personenbezogener Daten, welche für den Newsletter-Versand erforderlich sind.

g) Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage zur Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung des Newsletters ist bei Vorliegen einer diesbezüglichen Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 a

h) Dauer der Speicherung, Widerspruchs-/Beseitigungsmöglichkeit

Die erteilte Einwilligung und damit auch die Nutzung des Newsletters kann von der betroffenen Person jederzeit ohne Nennung von Gründen widerrufen werden.

Zum Zweck des Widerrufs der Einwilligung befindet sich in jedem Newsletter ein entsprechender Link.

Ferner besteht auch die Möglichkeit, sich jederzeit direkt auf der Internetseite des für die Verarbeitung Verantwortlichen vom Newsletter-Versand abzumelden oder dies dem für die Verarbeitung Verantwortlichen auf anderer Weise mitzuteilen. Dies kann z. B. erfolgen durch Versand einer E-Mail an die verantwortliche Stelle.

Die erhobenen personenbezogenen Daten werden lediglich für die Dauer der Anmeldung im Newsletter-Dienst unseres Unternehmens gespeichert.

Bei Abmeldung vom Newsletter-Dienst werden die bei uns dazu erhobenen personenbezogen Daten gelöscht.

VIII. Kontaktformular

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf unserer Internetseite ist ein Kontaktformular vorhanden, welches für die elektronische Kontaktaufnahme genutzt werden kann. Nimmt der Nutzer diese Möglichkeit wahr, so werden die in der Eingabemaske eingegebenen Daten an uns übermittelt und gespeichert.

Diese Daten sind:

         • Nachname

         • Vorname

         • E-Mail-Adresse

         • Betreff

         • Nachricht

Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Absendevorgangs Ihre Einwilligung eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen.

Wir informieren auch darüber, was konkret mit den Daten geschieht.

Alternativ ist eine Kontaktaufnahme über die von uns bereitgestellten E-Mail-Adressen möglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert. Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske dient uns allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Im Falle einer Kontaktaufnahme per E-Mail liegt hieran auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten. Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen.

4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars und diejenigen, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

Die während des Absendevorgangs zusätzlich erhobenen personenbezogenen Daten wer-den spätestens nach einer Frist von sieben Tagen gelöscht.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Nimmt der Nutzer per E-Mail Kontakt mit uns auf, so kann er der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden.

Sofern Sie wünschen, dass die Konversation nicht fortgeführt wird, schicken Sie uns bitte eine E-Mail auf die folgende Adresse

Herr Frederik Berndt, Telefon: 02331/479-0, E-Mail: f.berndt@autohaus-juergens.de

und teilen Sie uns dies mit.

Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht. Vorstehendes gilt nur dann nicht, falls uns eine andere Rechtsgrundlage zur Seite steht, wel-che die weitere Speicherung der bisherigen Konversation rechtfertigt, z. B. wenn ein Vertrag mit Ihnen abgeschlossen wurde. Für diesen Fall ergibt sich unsere Berechtigung zur weiteren Speicherung der personenbezogenen Daten aus Art. 6 Abs. 1 b DSGVO.

IX. Service-Terminanfrageformular

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf unserer Internetseite ist ein sogenanntes Service-Terminanfrageformular eingestellt.

Dieses Formular kann von den Nutzern mit personenbezogenen Daten ausgefüllt werden und dient der elektronischen Kontaktaufnahme mit uns. Nimmt der Nutzer diese Möglichkeiten war, so werden in der Eingabemaske auch personenbezogene Daten eingetragen, an uns übermittelt und von uns gespeichert und verarbeitet.

Diese Daten sind u. a.:

• Nachname

• Vorname

• E-Mail-Adresse

• Betreff

• Nachricht

• Fahrzeugtyp

• Terminwunsch

• ggf. spezielle Informationen zum Fahrzeugtyp und zu den gewünschten Serviceleistungen

Die Verarbeitung der Daten erfolgt ausdrücklich zur Anbahnung eines Serviceauftrages und damit eines Vertrages zwischen dem Nutzer des Formulars und uns.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Anbahnung, Vorbereitung, Durchführung und Abwicklung eines Vertrages Art. 6 Abs. 1 b DSGVO. Sofern Sie ausdrücklich eine Einwilligung zur Datenverarbeitung erklärt haben, ist Art. 6 Abs. 1 a DSGVO Grundlage der Datenverarbeitung.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der hier genannten personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske dient uns allein zu dem Zweck der Vertragsanbahnung und Vertragsdurchführung. Mit Ihnen soll auf möglichst kurzem und professionellem Weg ein Termin für die Durchführung eines Wartungs- oder Servicevertrages angeboten werden. Darüber hinaus werden die Daten zu keinen weiteren Zwecken genutzt.

4. Dauer der Speicherung

Die von uns so erhobenen Daten werden zum Zwecke der Vertragsanbahnung, Durchführung und Abwicklung für die Dauer des Vertrages gespeichert. Aufgrund steuerrechtlicher und handelsrechtlicher Vorgaben sind wir gesetzlich verpflichtet, entsprechende Daten zu den jeweils von uns erbrachten Leistungen und Verträgen für eine Dauer von bis zu 10 Jahren zu speichern. Die für die Vertragserfüllung nicht mehr erforderlichen Daten werden von uns bei Zweckerreichung gelöscht.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Sie haben jederzeit die Möglichkeit einer weiteren Nutzung der von Ihnen zur Verfügung gestellten Daten zu widersprechen. Gleichwohl sind wir aufgrund der Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs. 1 b DSGVO zur weiteren Nutzung im Rahmen der Vertragsabwicklung berechtigt.

X. Nutzung Anmeldeformulare

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf unserer Website bieten wir von Zeit zu Zeit die Nutzung von digitalen Anmeldeformularen an. Diese digitalen Anmeldeformulare dienen dazu, dass Interessierte sich für die Durchführung bzw. Teilnahme an von uns durchgeführten Veranstaltungen anmelden können.

Es handelt sich bei den Veranstaltungen teilweise um Marketingveranstaltungen, teilweise um Veranstaltungen, welche direkt zum Abschluss von Verträgen führen sollen. Nimmt der Nutzer die Möglichkeit der Nutzung eines Anmeldeformulars wahr, so werden in der entsprechenden Eingabemaske personenbezogene Daten erhoben und an uns übermittelt, von uns gespeichert und verarbeitet.

Diese Daten sind u. a.:

• Vorname Nachname

• E-Mail-Adresse

• Betreff

• Anzahl der Teilnehmer

• Datum der Veranstaltung

• Name der Veranstaltung

Im Rahmen des Nutzung des Anmeldeformulars wird der Nutzer um die Abgabe der Einwilli-gung zur Nutzung der Daten gebeten und auf die Geltung der Datenschutzerklärung hinge-wiesen.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Eine Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung und des Nutzers Art. 6 Abs. 1 a DSGVO. Ist mit dem Versand des Anmeldeformulars der Abschluss eines Vertrages beabsichtigt, nämlich eines Teilnahmevertrages an einer Veranstaltung, so ist als zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 b DSGVO anzunehmen.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske dient uns allein dazu, die Möglichkeit der Teilnahme an der von uns angebotenen Veranstaltung zu überprüfen und die Teilnahme dem Kunden zu bestätigen.

Im Falle der Kontaktaufnahme über das Anmeldeformular werden die uns zur Verfügung gestellten Daten einzig zur Anbahnung, Abwicklung und Durchführung der entsprechenden Veranstaltung genutzt.

4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind.

Bei Durchführung einer Veranstaltung sind diese Daten unserer Auffassung nach nicht mehr erforderlich, wenn im Rahmen der Nachbearbeitung der Veranstaltung der Nutzer festgestellt werden kann, dass mit dem Nutzer tatsächlich ein weitergehendes Vertragsverhältnis nicht zustande kommt.

Darüber hinaus werden die so erhobenen Daten zu keinen anderen Zwecken genutzt und insbesondere auch nicht an Dritte weitergegeben.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen.

Nimmt der Nutzer diese Möglichkeit in Anspruch, so kann er dies durch Versenden einer E-Mail an unseren Datenschutzbeauftragten unter folgender E-Mail-Adresse tun:

Herr Frederik Berndt, Telefon: 02331/479-0, E-Mail: f.berndt@autohaus-juergens.de

Sofern die weitere Nutzung der Daten untersagt wird, ist eine Teilnahme an einer ggf. schon gebuchten Veranstaltung nicht mehr möglich.

Erfolgt der Widerspruch gegen die weitere Nutzung nach Durchführung der Veranstaltung, werden sämtliche Daten betreffend des Nutzers unverzüglich gelöscht.

Vorstehendes gilt nur dann nicht, falls uns eine andere Rechtsgrundlage zur Seite steht, welche die weitere Speicherung der bisherigen Konversationen bzw. der Daten rechtfertigt, z. B. wenn ein Vertrag mit dem Nutzer abgeschlossen wurde und diese abzuwickeln ist.

Für diesen Fall ergibt sich die weitere Berechtigung zur weiteren Speicherung der personenbezogenen Daten aus Art. 6 Abs. 1 b DSGVO.

XI. Datenerhebung bei Nutzung der Fahrzeugbörse

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Über unsere Website nutzen wir die Software Former 03 Carfinder, welche unsere Fahrzeugbörse für Neu- und Gebrauchtwagen abbildet. Die Software wird auf einigen unserer Websiten eingebunden und durch die Firma Former 03 GmbH, Infanteriestrasse 19, Haus 6, 80797 München betrieben.

Bei der Nutzung dieses Tools wird von den Nutzern die IP-Adresse erhoben und sofort an die Firma Former 03 GmbH übertragen. Darüber hinaus wird über die Carfinder Komponenten ein Kontaktformular zur Verfügung gestellt. Hier werden ggf. weitere Daten, wie Name, Adresse und Kontaktmöglichkeit erfasst, sofern diese freiwillig angegeben werden.

Die entsprechenden Daten werden von uns erfasst und von der Firma Former 03 GmbH in unserem Auftrag verarbeitet. Die Daten werden erfasst, um konkrete Verträge anzubahnen und abzuschließen.

2. Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für Datenverarbeitung ist hierbei Art. 6 Abs. 1 b DSGVO. Die entsprechende Datenerhebung erfolgt ausdrücklich zur Anbahnung und Durchführung von Vertragsverhältnisses.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Datenverarbeitung und Datenerhebung erfolgt, damit die entsprechenden Daten zur Vorbereitung von Vertragsabschlüssen erfasst und ausgewertet werden können.

4. Dauer der Speicherung

Die so erfassten Daten werden in unserem Auftrage verarbeitet und gelöscht, nachdem der Verarbeitungszweck erfüllt ist. Steht fest, dass ein Vertragsverhältnis nicht zustande kommt, d. h. spätestens nach zweiter Nachfrage, ob noch Interesse an einem Fahrzeug besteht, wird der Datensatz bei uns gelöscht. Kommt ein Vertragsverhältnis zustande, so werden die Daten weiter gespeichert. Rechtsgrundlage für die weitere Speicherung ist dann ebenfalls Art. 6 Abs. 1 b DSGVO.

5. Widerspruch- und Beseitigungsmöglichkeit

Sie können jederzeit der weiteren Nutzung der personenbezogenen Daten widersprechen. Hierzu wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftragten unter folgender E-Mail-Adresse

E-Mail: f.berndt@autohaus-juergens.de.

Wir sorgen dann dafür, dass der Datensatz unverzüglich gelöscht und Sie über die Ihnen freiwillig angegebenen Daten nicht mehr angesprochen werden.

6. Datenweitergabe an Dritte

Die hier über dieses Tool erhobenen Daten werden von uns an die Firma Former 03 GmbH, Infanteriestrasse 19, Haus 6, 80797 München weitergegeben und von diesen zu den hier genannten Zwecken in unserem Auftrag verarbeitet. Es besteht eine Auftragsverarbeitungsvereinbarung, die die datenschutzrechtlichen Rahmenbedingungen zwischen der Firma Former 03 GmbH und uns umfassend regelt. Hierdurch wird der Auftragsverarbeiter die Firma Former 03 GmbH entsprechend der vorstehenden Vorgaben zum Datenschutz verpflichtet.

XII. weitere Datenverarbeitung

Userlike Chat (via Former 03 Carfinder)

Der von uns verwendete Former 03 Carfinder verwendet Userlike, eine Live-Chat Software des Unternehmens Userlike UG (haftungsbeschränkt), Probsteigasse 44-46, 50670 Köln. Userlike verwendet „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine persönliche Unterhaltung in Form eines Echtzeit-Chats auf der Website mit Ihnen ermöglichen.

Die erhobenen Daten werden nicht dazu genutzt, den Besucher dieser Website persönlich zu identifizieren, und nicht mit personenbezogenen Daten über den Träger des Pseudonyms zusammengeführt. Userlike wird auf Servern innerhalb Europas betrieben.

Die Nutzungsbedingungen von Userlike finden Sie hier: www.userlike.com/de/terms

AWS Cloudfront

Der von uns verwendete Former 03 Carfinder verwendet Services von Amazon Web Services, Inc., P.O. Box 81226, Seattle, WA 98108, USA (Amazon CloudFront - Content Delivery Network (CDN)). Es wird JavaScript Code von Amazon nachgeladen. Wenn Sie in Ihrem Browser JavaScript aktiviert und keinen JavaScript-Blocker installiert haben, wird Ihr Browser ggf. personenbezogene Daten an Amazon CloudFront - Content Delivery Network (CDN) übermitteln.

Uns ist nicht bekannt, welche Daten Amazon CloudFront - Content Delivery Network (CDN) mit den erhaltenen Daten verknüpft und zu welchen Zwecken Amazon CloudFront - Content Delivery Network (CDN) diese Daten verwendet. Amazon hat angekündigt, seine CDN-Services rechtzeitig zum Inkrafttreten der DSGVO (25.05.2018) datenschutzkonform anzubieten.

Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Amazon CloudFront - Content Delivery Network (CDN): aws.amazon.com/de/privacy/. Um die Ausführung von JavaScript Code von Amazon CloudFront - Content Delivery Network (CDN) insgesamt zu verhindern, können Sie einen JavaScript-Blocker installieren.

XIII. Rechte des Betroffenen

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

1. Auskunftsrecht

Sie können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden. Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von dem Verantwortlichen über folgende Informationen Auskunft verlangen:

(1) die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;

(2) die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;

(3) die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;

(4) die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;

(5) das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;

(6) das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;

(7) alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbe-zogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;

2. Recht auf Berichtigung

Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verant-wortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

(1) wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;

(2) die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;

(3) der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verar-beitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder

(4) wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen. Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden. Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

4. Recht auf Löschung

a) Löschungspflicht

Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezo-genen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

(1) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.

(2) Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechts-grundlage für die Verarbeitung.

(3) Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.

(4) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

(5) Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.

(6) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

b) Information an Dritte

Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser per-sonenbezogenen Daten verlangt haben.

c) Ausnahmen

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

(1) zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;

(2) zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;

(3) aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit ge-mäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;

(4) für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder

(5) zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

5. Recht auf Unterrichtung

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

6. Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und ma-schinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

(1) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und

(2) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt. In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie be-treffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

7. Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informati-onsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels auto-matisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

8. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilli-gung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

9. Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt.

Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung

(1) für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem Verant-wortlichen erforderlich ist,

(2) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder

(3) mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt. Allerdings dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oder g DSGVO gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden.

Hinsichtlich der in (1) und (3) genannten Fälle trifft der Verantwortliche angemessene Maß-nahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

10. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

Die für unseren Hauptsitz zuständige Aufsichtsbehörde ist die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Nordrhein-Westfalen, Kavalleriestr. 2-4, 40213 Düsseldorf.